Sonntag, 2. November 2014

Veganer Melanzani-Grieß-Auflauf bzw. Auberginen-Grieß-Auflauf und der Grund warum ich mich nicht für eine Überschrift entscheiden kann :)

Hallo zusammen!

Eine Weile schon hat man nichts mehr von mir gehört... Der Grund dafür ist mein Umzug. Der Ort zu dem es ging? Das verrät vielleicht die Überschrift dieses Posts: Ich lebe nämlich nun in Österreich! Dem Land der Melanzani, der Weichseln, der Ribisel, der Heferl und der Sackerl. Schon anhand dieser Bandbreite an neuen Wörtern dürfte es ersichtlich sein, warum ich zu beschäftigt war, um etwas Neues zu schreiben. Aber nun bin ich zurück in neuer Frische, in einer neuen Stadt mit neuen Produkten und neuen Möglichkeiten. Nachdem ich mich mit dem Gasherd und dem Gasbackofen bekannt gemacht habe und die ungewohnt heißen Topfgriffe mir einen liebevollen Begrüßungshanddruck gegeben haben, bin ich nun soweit auch wieder ein Rezept zu posten.

Und zwar: Melanzani-Grieß-Auflauf. Kurzer Exkurs Deutsch-Österreichisch, Österreichisch - Deutsch: Melanzani sind Auberginen. :)



Zutaten:
  • 1-2 Melanzani/Auberginen
  • Grieß
  • 400ml Pflanzenmilch (möglichst ungesüßt)
  • eine Dose (500g) geschälte Tomaten
  • einige Knoblauchzehen
  • Tomatenmark
  • Salz
  • Paprikapulver
  • eine halbe Dose Mais
  • Sonnenblumenkerne

Zubereitung:
  • Zunächst schneidet man die gewaschene(n) Melanzani in längliche Streifen, bestreut diese mit Salz und lässt sie stehen, damit sie Wasser ziehen können.
  • Anschließend erhitzt man in einem Topf etwas Öl und brät die zerkleinerten Knoblauchzehen an.
  • Hinzu kommt etwas Tomatenmark. Dieses sollte nicht zu lange gebraten werden, da es sonst einen bitteren Geschmack annimmt!
  • Das Ganze wird nun mit einer Dose geschälter Tomaten abgelöscht und mit Salz und Paprikapulver gewürzt. Hinzu kommt eine halbe Dose abgetropfter Mais.
  • Nun wird in einem weiteren Topf die Milch erhitzt. Wenn sie kocht kann der Grieß hinzugegeben werden. Es sollte so viel Grieß eingerührt werden bis das Ganze eine cremige Konsistenz hat. Dann wird die Masse vom Herd genommen und quellen gelassen. Sie kann zudem mit Salz und Gewürzen auf einen angenehmen Geschmack gebracht werden. Ich hatte leider nur gesüßte Milch da und habe mich etwas schwer damit getan, die Masse herzhaft zu würzen. Bei ungesüßter Milch dürfte es kein Problem sein. Ich habe zudem einige Sonnenblumenkerne hinzugegeben, um den Auflauf noch gesünder zu machen.
  • Nun werden die Melanzanischeiben in Öl goldbraun gebraten.
  • Anschließend werden die beiden Saucen und die Melanzanischeiben in folgender Reihenfolge geschichtet: Tomatensauce - Melanzani - Grießcreme - Tomatensauce - Melanzani  und so weiter. Am besten ist es, wenn die oberste Schicht Grießcreme ist.
  • Der Auflauf kann nun für 30 Minuten bei 180° C in den Ofen. Diese Zeit ist ein bloßer Richtwert: Die Bestandteile des Auflaufs sind alle bereits gar und er muss lediglich noch etwas durchziehen und an Festigkeit gewinnen. Er kann jederzeit herausgenommen werden, wenn einen der große Hunger überkommt. ;)

Mahlzeit!

1 Kommentar: