Freitag, 6. April 2012

Veganes Mett

Einer meiner ersten Brotaufstriche war veganes Mett. Sowas gibt es nicht? Und ob! Und zwar aus Reiswaffeln. Der ein oder andere könnte sich an dieser Stelle bereits abwenden aber Moment, es ist einen Versuch wert! Das Mett schmeckt ähnlich wie "echtes" Mett und sieht genauso aus:

Es ist wirklich eine tolle Sache, einfach zu machen und hält sich lange... jedenfalls deutlich länger als normales Mett.

Man braucht dafür:
  • Reiswaffeln
  • Wasser
  • Zwiebeln
  • Tomatenmark
  • Salz & Pfeffer 
Zubereitung:

Die Reiswaffeln müssen zerbröselt werden. Dies geht besonders gut wenn man sie erst grob zerbricht, sie anschließend in eine Tüte füllt und auf die Tüte wild einschlägt ;)

Nun füllt man die Brösel in eine Schüssel und mischt etwas Wasser hinzu, bis eine mettartige Konsistenz entsteht. Zur Masse kommt nun reichlich Tomatenmark. Das Ganze wird nun nach Belieben gewürzt und mit kleingehackten Zwiebeln vermischt oder mit Zwiebelringen garniert. Fertig! :) Im Kühlschrank kann sich das Mett mindestens über eine Woche halten.

Kommentare:

  1. Als Tipp: geschmacksneutrales Öl (ich nehme Rapsöl) macht das noch echter.
    Das Rezept ist aber echt verblüffend gut!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Tipp! Das werde ich demnächst auch mal ausprobieren, auch wenn ich davon begeistert war, wie kalorienarm der Aufstrich doch ist... ;) Aber das soll ja nicht auf kosten des Geschmacks gehen. :)

    AntwortenLöschen