Mittwoch, 2. Mai 2012

veganer Kurkuma-Hartweizengrieß-Pfannkuchen

Mein absolutes Lieblingsgericht ist zur Zeit der Kurkuma-Hartweizengrieß-Pfannkuchen, der so verdammt einfach zu machen ist. Je nachdem wie viel Zeit man hat lässt sich der Arbeitsaufwand leicht verkürzen und das Essen wird trotzdem lecker.

Zutaten für ca. 2 Pfannkuchen:
  • 150g Hartweizengrieß
  • 1 TL Kurkuma
  • beliebiges Gemüse, beliebige Kräuter (Zwiebel, Paprika, Möhre, Basilikum...)


Zubereitung:
Zunächst schneidet man das Gemüse klein. Man muss darauf achten, dass alles so klein wie möglich geschnitten ist, damit der Pfannkuchen zusammenhält und schneller gar wird. Anschließend füllt man den Hartweizengrieß, 300ml Wasser und den Kurkuma in eine Schüssel, rührt um und fügt das Gemüse hinzu. Nun wird das ganze in einer Pfanne mit Öl angebraten und wenn die eine Seite knusprig ist gewendet.

Wenn man es eilig haben sollte und nicht so viel Gemüse schneiden will kann man den Pfannkuchen auch pur machen. Er schmeckt trotzdem bestens. Eine weitere Möglichkeit ist es, das Gemüse nur sehr grob zu schneiden und den Teig beim Braten zu verrühren. So wird er trotzdem gar auch wenn alles ein rühreiartiges Aussehen bekommt.

Kommentare:

  1. Also für die doppelte Menge Gries hab ich eine halbe Zwiebel, eine Möhre und eine kleine Paprika geschnitten, zusammen mit 1 TL salz war der Teig und der Pfannkuchen gerade superlecker! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es funktioniert hat! Vielen Dank für das Feedback :)

      Löschen
  2. Vielen Dank für das Rezept, sehr lecker! Bei mir waren es Zwiebeln, Möhren und Mais, viel mehr hatte ich an Gemüse auch gerade nicht im Haus und wusste auch nicht so recht, was ich damit mache. Da kamen die Grieß-Pfannkuchen gerade recht.

    AntwortenLöschen